Der Stadtgarten auf dem Kiezfest

Laura

Bei bestem Wetter konnten wir am 06.09 unseren Garten beim Kiezfest auf dem Niebelungenplatz präsentieren. Große und kleine Besucher haben sich an unserem Pflanzenratespiel versucht: Zu welcher Pflanze passen  die Früchte? Und welche duftenden Kräuter sind in den Gläsern? Der Kenntnisstand der Besucher*innen war dabei ganz verschieden, oft  waren wir aber beeindruckt von dem Gartenwissen.

Neben vielen Informationen über den Garten, gab es auch Tomaten und Äpfel als Kostprobe unserer Ernte:

Für uns war das Fest eine schöne Gelegenheit, Lichtenberger Nachbar*innen zu treffen. Nun freuen wir uns über alle, die auch mal im Garten vorbeikommen möchten. Wir sind in der Regel am Sonntag ab 15 Uhr im Garten. Meldet euch am besten unter laura@stadtgarten.org, wenn ihr kommen möchtet. Dann können wir euch informieren, falls sich der Termin verschiebt.

 

Waldgartenaktion

Laura

Das Waldbeet braucht Pflege

Wann ? Sonntag, 22.09.2019 um 11 Uhr

Unser Waldbeet verwandelt sich gerade in eine kleine Eichenplantage. Daher wollen wir gemeinsam Eichenbäumchen rupfen, Eicheln und Laub aus dem Beet holen und neue Pflanzen setzen. Im nächsten Frühjahr können wir dann hoffentlich Bärlauch ernten und neue Blüten entdecken.

Wir freuen uns ab 11 Uhr über helfende Hände und bieten dabei auch die Gelegenheit den Garten kennenzulernen.

Bitte meldet euch unter laura@stadtgarten.org an, sodass wir euch kontaktieren können, falls wir den Termin wegen Regens verschieben müssen.

Bringt für euch bitte wetterfeste Kleidung und Verpflegung mit. Das notwendige Arbeitswerkzeug haben wir im Garten.

Langer Tag der Stadtnatur

Johannes

Auch dieses Jahr haben  wir vom Stadgarten am langen Tag der Stadtnatur teilgenommen.

Am 26 Mai war es soweit,mit einer Wildkrauteführung auf dem Gelände des Gartens konnten wir zahlreiche Besucher  über die Vielfalt und Nutzten der spontan wachsenden Pflanzen begeistern.

Geleitet wurde das Event von Johannes .Durch seine Erfahrungen in der Landwirtschaft ,Gartnerei und Koch beschäftigt er sich schon seit

vielen Jahren mit dem Thema Wildkräuter .

                                                

Nach einer kurzen Einleitung  geht es auch schon  zur Sache

                                                                                              

Mit vorsicht pirschen wir uns ran an das unbekannte  Wesen

Analisieren und erklären es,packen es dann mit in den Korb hinein.

                                                         

Die Rundtour im Garten dient auch dazu unsere Gemüsebeete kennenzulernen.

Zumbeispiel wie hier das Spargelbeet

                      

Oder das grosse Kräuterbeet

                                                                                                                                   

Nach dem wir die wichtigsten Wildkräuter erkundet und gesammelt haben geht  es zum  Abschluss direkt zur Küche wo ein schöner wilder Salat zubereitet wird,begleitet von Brot ,Käse  und Olivenöl aus der Toskana , Kräutersalze und Tees von unserem Kooperationspartner: die Kräutermanufaktur“ Wurzelgräbers Blütenparadies“(Wurdies) .

                                                                                 

So konnten wir in Frühlingshafter Gartenatmosphere  unsere Gaumen verwöhnen und den sofortigen  Erfolg

unserer Ernte unter dem Apfelbaum  an der Küche  Feiern.

Angesichts der grossen Resonanz für das Thema Wildkräuter und Kulinarik werden wir  wieder  weitere Events veranstalten.

Die Veranstaltungen werden auf unsere Webseite  und auf unserer Facebook Gruppe vorangekündigt.

Auch sonst ist unser Garten Sonntags  immer besuchbar und wir stehen immer zur Verfügung für ein Rundgang durch die Beete,eine Tasse Tee und ein nettes Gespräch :-).

Einen schönen Juni wünscht euch eurer Stadtgarten,bis bald!

 

 

 

 

 

 

 

Der Frühling kommt

Laura

Die ersten Krokusse und Narzissen blühen und wir können endlich wieder raus in den Garten.

Auf unseren Fensterbänken sprießen kleine Pflänzchen von  denen wir – hoffentlich – im Sommer Tomaten, Paprika, Physalis und Porree ernten können. Im Garten haben wir begonnen Beete vorzubereiten, Reihen zu ziehen, aufzuräumen, Laub zu rechen, Bäume zu schneiden, die Sonne zu genießen und auf Bäume zu klettern.

Es warten aber noch einige Beete darauf, für die Aussaat vorbereitet zu werden, die Kräuter stecken noch in ihrem Winterkleid, die Beeren brauchen Dünger und Spargel und Rhabarber wollen gepflegt werden.

Wir treffen uns auch dieses Jahr wieder am Sonntag ab 14 Uhr  und am Mittwoch ab 16h30 zum gemeinsamen gärtern. Über Besuch, helfende Hände und neue Stadtgärtner_innen freuen wir uns. Wenn ihr vorbeikommen wollt, schreibt am besten vorab eine Mail an : info@stadtgarten.org, dann können wir euch kontaktieren, falls der Gartentag ins Wasser fällt.

Der Garten im Winter

Uta

Der Winter hat den Stadtgarten vollkommen im Griff und lässt uns und die Natur ein wenig zur Ruhe kommen.

Ab Februar sind wir dann langsam wieder öfter da. In den nächsten Wochen beginnen die Pflanzen Anzucht und die ersten Vorbereitungen für die kommende Saison. Wir melden uns hier bald mit einem oder mehreren Terminen für den Schnitt der Obstbäume. Auch wollen wir wieder ein Frühbeet im Garten bauen. Wenn ihr Interesse habt dabei zu sein, meldet euch bei uns: info@stadtgarten.org

Pergolabau 2017/18 Revue

Jonny

Im Herbst 2017 und Frühling 2018 haben wir in unserem Gemeinschaftsgarten auf der Südseite unseres Geräteschuppens eine Pergola gebaut. Hierfür haben wir fast nur Materialien verwendet,die im Garten bereits vorhanden waren, um Ressourcen möglichst gut auszunutzen.
Das Pergolagerüst ist komplett aus Holz und das Dach aus altem Wellplastik,sodass hier auch ein schöner Aufenthaltsort für die regnerischen Tagen entstanden ist. Bestückt wurde die Pergola dann mit zwei Kiwipflanzen und einer Weinpflanze.Bau und Planung fanden im Rahmen des Basisjahres der Weiterbildung zum/zur Permakulturdesigner*in statt,die eine unserer Gartenmitgliederinnen besucht hat. Im September haben wir hierfür zu einem gemeinsamen Bautag mit Essen und Getränken eingeladen

KanTe* Kon-Tiki Workshop im Lichtenberger Stadtgarten am 2. Oktober 2018

Uta

Wir laden Gemeinschaftsgärtner*innen aus Berlin und Umgebung ein zu einem Kon-Tiki-Workshop mit dem Berliner Kollektiv für angepasste Technik – KanTe*.

Unbenannt2

Mit einem Kon-Tiki lässt sich aus Gartenabfällen einfach, schnell und ohne Kosten Pflanzenkohle herstellen[1]. Diese Kohle kommt mit anderen Pflanzenresten auf den Komposthaufen. Wenn der Kompost ins Beet kommt, verbessert die Kohle dort die Fähigkeit der Beet-Erde Wasser und Nährstoffe zu speichern.

Wir beginnen den Workshop mit einem Theorie-Teil zu den Grundlagen der Eigen-Produktion von Bio-Kohle aus Gartenabfällen (warum und wie?!). Dann bauen und testen wir zusammen einen Erd-Kon-TiKi für euren Garten. Mit einem Erd-Kon-TiKi könnt ihr erste Erfahrungen in der Kohle-Eigen-Produktion sammeln.

Hier noch die hard facts zum Workshop:

Wann: Dienstag, den 2.10.2018 von 12 bis 17 Uhr

Wo: Lichtenberger Stadtgarten -> Allee der Kosmonauten 23A, 10315 Berlin -> auf unserer Kontaktseite gibt es eine Karte

Bei Interesse meldet euch bitte bis spätestens 30.9. per Mail bei: Uta bzw. uta@stadtgarten.org

Die Teilnahme ist auf 15 Personen begrenzt; falls ihr spontan doch nicht könnt, meldet euch bitte wieder ab. So können bei Bedarf noch Leute nachrücken.

Die Teilnahme ist kostenlos. Der Workshop wird finanziert von der anstiftung.   Unbenannt

 

Unbenannt3

Wer und was ist KanTe* ?

In unserer Arbeit bei KanTe*, dem Berliner Kollektiv für angepasste Technik, verbinden wir die Bereiche Umwelt – Technik – Mensch/Gesellschaft. KanTe* macht (1) Umwelt- und Technikbildung durch theoretische und praktische Workshops und Seminare; arbeitet (2) zu ökologischen Sanitärsystemen und Ressourcennutzung in Theorie und Praxis und unterstützt (3) Gruppen kommunikativ und planerisch bei ihrem Hausbau- und Sanierungsvorhaben.

Wir verstehen diese inhaltlichen Schwerpunkte mit fließenden Übergängen und arbeiten mit einer gemeinsamen Motivation: wir betrachten Technik mit Nutzenden zusammen, schaffen Raum für ihre Perspektiven und erarbeiten angepasste* Projektkonzepte.

Wir haben alle technische Studiengänge absolviert. Uns vereint außerdem die Beteiligung an selbstorganisierten Bauprojekten und in der herrschaftskritischen Umweltbewegung. Wir verstehen uns als emanzipatorische Gruppe und achten darauf, gesellschaftliche Herrschaftsverhältnisse in unserer Arbeit so wenig wie möglich zu reproduzieren.

Weitere Infos findet ihr auf: www.kante.info

[1]Bild-Quelle: http://www.ithaka-institut.org/ithaka/media/doc/1462795288103.pdf

Freiwilligentag 08.09 auch bei uns im Garten

Laura

An diesem Samstag, den 08.09. von 14 bis 18 Uhr öffnen wir den Garten im Rahmen der Berliner Freiwillientage.

Nach dem langen Sommer beginnen wir langsam damit, den Garten auf den Winter vorzubereiten. Wer also keine Angst vor Dreck unter den Fingernägeln hat, mal richtig in der Erde wühlen und mit der Gießkanne über Beete flitzen möchte, ist eingeladen mitzugärtnern & mitzubauen.

Sagt vorab Bescheid, wozu ihr Lust habt. Bitte mitbringen: Essen, Wasser & gute Laune.

Wir freuen uns auf interessierte Besucher und tatkräftige Helfer.

Regentag

Langer Tag der Stadtnatur 17.6.18 im Lichtenberger Stadtgarten

Uta

IMG_3381 IMG_3383

Für alle Natur- und Gartenfreunde öffnen wir unseren urbanen Permakulturgarten am Sonntag, dem 17.6., bereits ab 13 Uhr für den Langen Tag der Stadtnatur. Haltet Eure Tickets bereit oder kauft Euer Ticket bei uns. Es gibt Führungen durch den Garten und wer möchte, darf sich auch die Hände dreckig machen und ein wenig im Kräuterbeet ackern.Wir freuen uns auf Euch.

Gemeinsame Gartenaktion mit Joblingen

Uta

2 Tage lang haben wir gemeinsam mit 10 Jugendlichen aus dem Joblinge Programm im Stadtgarten gegärtnert. JOBLINGE ist eine unternehmerische Initiative, um die Jugendarbeitslosigkeit zu bekämpfen. Dabei engagieren sich Wirtschaft, Staat und Privatpersonen gemeinsam, um junge Menschen mit schwierigen Startbedingungen zu unterstützen. TeilnehmerInnen an dem Programm sind zum Einen junge Geflüchtete zwischen 18 und 25 Jahren und zum Anderen Jugendliche zwischen 15 und 24 Jahren, die oft den Stempel „unvermittelbar“ tragen.

DSC_3901 DSC_3903 DSC_3906 DSC_3911

Zum Auftakt ihres Joblinge Programms hatte die Freiwilligenagentur Oskar in Lichtenberg einen Arbeitseinsatz bei uns vermittelt. Dieser sollte einem ersten Team-building dienen und uns bei unserer Gartenarbeit unterstützen. Ziel war es, unser scheinbar unbezwingbares Monsterbeet umzugraben und für die Aussaat vorzubereiten. Dies ist uns bei viel Sonnenschein gut gelaunt gelungen. Vielen Dank für euren Einsatz, es war schön mit euch!

 

 

Was gibt's Neues?

Heute ist der Garten für 2-3 Stunden geöffnet, etwa ab 11 Uhr.

Uta : 5 Monaten ago : No replies : Antworten

Aufgrund der Hitze sind wir heute und die nächsten Gartentage erst abends zum Gießen im Garten. Wer mag kann heute spontan ab 17 Uhr mitgrillen!

Uta : 1 Jahr ago : 2 replies : Antworten

Die Lichtenberger StadtgärtnerInnen demonstrieren heute gegen die AfD. Wir sind heute ab frühestens 16 Uhr im Garten.

Uta : 1 Jahr ago : No replies : Antworten

Wir sind in die Saison gestartet und jeden Mittwoch und Sonntag ab 15 Uhr geöffnet.

Uta : 1 Jahr ago : No replies : Antworten

Der Herbst kommt und wir sind dementsprechend früher im Garten: sonntags jetzt immer ab 14:30 Uhr!

Uta : 2 Jahren ago : No replies : Antworten

Den Tätigkeitsbericht 2016 könnt Ihr hier nachlesen!

Uta : 2 Jahren ago : No replies : Antworten