Die ersten Gartentage dieses Jahr…

Uta

… haben wir bereits genießen können in den letzten 2 Wochen. Hier ein paar Bilder unseres bisherigen Schaffens. Natalie beim Monsterbeet aufräumen und Cedrik beim Kraterbeet anlegen. Emil war davon auch ganz begeistert.

IMG_4328 Slide1

Wir verschieben die Frühlingsblüher-Suche auf den 26.3.

Natalie

Update: Da macht uns heute der Regen einen Strich durch die Rechnung! Krokus, Narzissen und Tulpen suchen wir dann bei Sonnenschein am nächsten Sonntag, den 26.3.

Unter der dicken Laubmulchdecke regt sich Leben: Tulpen, Narzissen und Traubenhyazinthen spitzen schon mit ihren Blättern raus. Wir wollen sie am Sonntag etwas freilegen und auch weiter das Laub von Wegen und Beeten räumen. Ab 14 Uhr ist die Gartenpforte geöffnet. Einzige Ausnahme: Der Wettervoraussage erweist sich als wahr und wir haben Dauerregen :-(

Frühling liegt in der Luft!

Natalie

Im Lichtenberger Stadtgarten läuten Krokusse und Schneeglöckchen pünktlich zum Märzanfang den Frühling ein. Wir möchten Euch einladen, an den nächsten Sonntagen zwischen 14 und 17 Uhr vorbeizuschauen und mit uns ein wenig Frühjahrsputz im Garten zu machen: Laub von den Wegen räumen, die Beete zurechtmachen und die eine oder andere rumpelige Ecke aufräumen. Bitte sendet uns eine Mail (an info(at)stadtgarten.org) oder setzt einen Kommentar, an welchen Wochentagen Ihr dieses Jahr Zeit für den Garten habt. Dann können wir vielleicht zwei oder mehr offene Gartentage anbieten. Genießt den Frühling!

Frühling März

Ergebnisse des Soja Experiments

Uta

15.000 Sojaproben haben Wissenschaftler der Uni Hohenheim in den letzten Wochen untersucht. Jetzt verraten uns die Fachleute erste Ergebnisse.

Gute klimatische Bedingungen in Ostdeutschland
15.000 Sojaproben haben die Wissenschaftler der Universität Hohenheim in den letzten Wochen untersucht. „Wir hatten es vor allem auf frühreife Stämme abgesehen“, erklärt Volker Hahn, der die wissenschaftliche Ebene des Projekts leitet. Schließlich laute das vorrangige Ziel des Soja-Experiments, neue Sojasorten zu entwickeln, die in kälteren Regionen Deutschlands wachsen. Also in Regionen mit einer kürzeren und frischeren Sommerzeit als etwa in Süddeutschland, deshalb müssen diese Sorten schneller reif werden. Die gute Nachricht: Es konnten sogar mehrere frühreife Stämme identifiziert werden! Diese werden im nächsten Frühjahr nochmals probehalber angebaut, um den Ertrag zu vergleichen – also um zu prüfen, wie viele Hülsen und Böhnchen eine Pflanze ausbildet. Je wärmer, desto früher reif: Neben dem tendenziell eher milden Rheintal wurde vor allem das Gebiet um Berlin, Magdeburg und Leipzig als gut geeignet für den Sojaanbau eingestuft.

Gene beeinflussen Zeitpunkt der Reife
Darüber hinaus gab es interessante Erkenntnisse zum Genmaterial der Testkreuzungen: „Scheinbar sorgen manche Gen-Kombinationen dafür, dass die Sojabohne früher reift. Dabei sind auch Kombinationen, von denen wir das so nicht gedacht hätten“, verrät Volker Hahn. Ein Masterstudent der Uni Hohenheim hatte alle Daten der teilnehmenden Gärtner, von Blütenbeginn, über Gelbfärbung der Blätter bis hin zum Reifezeitraum, genau ausgewertet. Die Daten werden weiter analysiert und die Ergebnisse in Fachzeitschriften publiziert. Übrigens: Auch, wenn hier von Genmaterial gesprochen wird – es handelt sich natürlich um klassische Züchtungsverfahren, ohne jeglichen Einsatz von Gentechnik!

Einige Sojastämme für Tofu geeignet
Besonders freut den Leguminosen-Fachmann, dass sich in der 1000 Gärten-Ernte ein paar sehr eiweißreiche Linien befanden, die vielversprechend für die Tofuherstellung sein könnten. „Diese Linien zeigten in den unterschiedlichen Gärten immer relativ hohe Proteingehalte.“ Ob sie sich tatsächlich für Tofu eignen, wird sich im nächsten Jahr herausstellen, wenn die Bohnen in der Mini-Tofurei von Taifun zu kleinen Tofus verarbeitet werden.

Textquelle: https://www.1000gaerten.de/aktivitaeten/ergebnisse/ergebnisse-teil-2/

Gartengeräte für unseren Garten

Uta

Im August 2016 wurden uns vom Bezirksamt Lichtenberg Gelder zur Anschaffung von Gartenbedarf zur Verfügung gestellt. In der kommenden Saison stehen uns also wieder viele schöne neue Werkzeuge zur Verfügung mit denen das Gärtnern noch mehr Spaß machen wird.

Die neuen Laubbesen haben uns bereits während der Wintervorbereitung des Gartens sehr dabei geholfen, die großen Mengen an Laub, die von unseren Obstbäumen und den benachbarten Bäumen auf unser Grundstück fallen, zusammenzukehren. Mit dem Laub haben wir unsere Beete abgedeckt, so dass es dort verrotten und im kommenden Jahr im Sinne der Permakultur als natürlicher Dünger zur Verfügung steht.

 

laub

Die anderen Gartengeräte werden bei der Vorbereitung der Beete im Frühling 2017 zum Einsatz kommen. Die neuen Pflanzschilder werden unseren Gästen verraten, welche Gemüse und Kräuter in den jeweiligen Beeten wachsen. Auch können wir endlich unsere kaputten großen Regentonnen ersetzen und Wasser zum Gießen sammeln.

Für die Bewilligung der Mittel sei an dieser Stelle noch einmal herzlich dem Bezirk gedankt! Mit den neuen Werkzeugen wird es sicherlich sehr viel schöner und leichter gärtnern lassen!

Merken

Merken

Das war wieder ein Gartenjahr!

Natalie

Auch 2016 haben wir unser kleines Stück Land beackert und viel Gemüse und Kräuter ernten können. Mehr oder wenig unfreiwillig haben wir fast ohne zusätzliche Bewässerung gegärtnert. Und das hat erstaunlich gut funktioniert! Auch dank der regelmäßigen, anhaltenden Niederschläge im Sommer, die den Boden gut durchfeuchtet haben. Fürs nächste Jahr haben wir Saatgut vom trockenverträglichen Gemüse gesammelt! Das ist doch auch mal was! Dennoch hoffen wir im nächsten Jahr auf eine Wasserlösung… Wir haben bei dem Sojabohnenprojekt 1000 Gärten mitgeholfen und bei uns Sojabohnensorten getestet.

sojaexperiment

Im Sommer haben wir unser Gartenhäuschen ausgebessert und winterfest gemacht – und das ganz ohne Strom! Und wir konnten dank einer kleinen Finanzspritze vom Bezirk Lichtenberg ein paar dringend benötigte Gartengeräte anschaffen.

huette-renovieren

Nun hat der Winter auch im Stadtgarten Einzug gehalten und wir machen Winterpause. Wir danken Euch für Eure Unterstützung und freuen uns, wenn Ihr ab März 2017 wieder dabei seid!

winter

Eure Stadtgärtner

Wir machen den Garten winterfest / Mulch-Workshop am 13.11. WEGEN FROST VERSCHOBEN AUF 20.11.

Natalie

An den kommenden Wochenenden werden wir unseren Garten für den Winter vorbereiten. Wir decken unsere Beete ab, kümmern uns um die derzeitigen und zukünfitgen Kompostbeete und sammeln Laub. Unser Wissen zum Thema Mulch und Kompostbeete möchten wir in einem Workshop weitergeben. Dazu laden wir Euch am Sonntag, den 20.11., ab 13 Uhr in den Garten ein. Gegen die Kälte werden wir ein Feuerchen zum Händewärmen machen und etwas grillen. Wenn Ihr habt, bringt bitte Pappkartons oder Zeitungspapier mit. Bitte meldet Euch unter info@stadtgarten.org an.

Diesen Sonntag, den 6.11., sind wir ab 14.30 Uhr im Garten und sammeln fleißig Laub für den Workshop.

Gemeinsamer Gartentag 23.10.

Uta

Die Saison geht so langsam aber sicher ihrem Ende entgegen, sodass wir uns noch dringend um ein paar Sachen kümmern müssen:

– Mulchmaterial sammeln –> Beet abdecken

– Fundament der Hütte mit Spachtelmasse abdichten und mit Bitumen anstreichen

– Garten aufräumen

 

Ab 14:30h sind wir wieder da!

 

Der Herbst ist da

Uta

img_3753 img_3755

Die Gartensaison geht langsam ihrem Ende entgegen. Also müssen wir uns und den Garten auf die kalte Jahreszeit vorbereiten. Dank Christian ist der Hüttenbau soweit vorangeschritten (s. Bilder), dass wir am Sonntag die Kisten wieder einräumen können.

img_3756 img_3757 img_3758 img_3759

Was nun noch zu tun ist:

– Bauschaum abschneiden (bitte Teppichmesser/ Cutter mitbringen!!)

– Hütte saubermachen und einräumen

– Flächenkompost mit Plane abdecken

– Beete auf den Winter vorbereiten

– Brennesseljauche ansetzen

– Mulchmaterial sammeln

Zu letzterem Punkt wollen wir in 2 Wochen einen kleinen Workshop organisieren. Da wir vom Bezirk Lichtenberg Gelder für neue Gartengeräte erhalten haben (mehr dazu bald), werden wir in der glücklichen Lage sein uns einen Freischneider zu kaufen. Uns wird es also hoffentlich schon bald nicht mehr an Mulchmaterial mangeln!

Mehr Informationen zum Workshop folgen demnächst.

Wir sind morgen am 15.10. ab 14:30 Uhr im Garten!

Merken

Merken

Merken

Merken

Gemeinsames Gärtnern und Bauen am Sonntag

Uta

Da wir letzten Sonntag mit unserer Hütte nicht ganz fertig wurden, geht es am Wochenende damit weiter. Es gibt auch noch einige Kartoffeln und Himbeeren zu ernten!

Leider haben wir momentan kein laufendes Wasser im Garten, bringt also bitte ein wenig zu Trinken mit.

Wir sind ab 14 Uhr da.

Bis Sonntag!

Was gibt's Neues?

Der Herbst kommt und wir sind dementsprechend früher im Garten: sonntags jetzt immer ab 14:30 Uhr!

Uta : 1 Monat ago : No replies : Antworten

Den Tätigkeitsbericht 2016 könnt Ihr hier nachlesen!

Uta : 2 Monaten ago : No replies : Antworten

Für heute ist Regen zwischen 14 und 15 Uhr vorhergesagt. Ich öffne den Garten, wenn die Schauer vorbei sind.

Uta : 3 Monaten ago : 2 replies : Antworten

Liebe Leute, ich mache den Garten heute erst 15 Uhr auf. Bis nachher!

Uta : 5 Monaten ago : No replies : Antworten

Sonntag ist unser Gartentag! Bis auf weiteres öffnen wir jeden Sonntag um 14 Uhr unseren Garten zum Gärtnern, Chillen und Beisammensein. Schaut einfach mal vorbei!

Natalie : 6 Monaten ago : No replies : Antworten

Morgen kommt Julian vorbei und zeigt uns, wie wir die Apfelbäume richtig schneiden. Beginn ca. 14:30. Kommt vorbei!

Uta : 7 Monaten ago : No replies : Antworten